Ubuntu-Server

Als Betriebssystem kommt Ubuntu in der Version 12.04 LTS (Spitzname "Precise Pangolin") zum Einsatz. Dieses Betriebssystem ist im Rahmen der “GNU General Public License” (GPL) frei erhältlich. Es fallen somit keine Kosten für diese Software an, egal wie viele Arbeitsplätze Ihr Netzwerk hat. Ubuntu basiert auf Debian GNU/Linux und zeichnet sich durch sehr hohe Stabilität, Leistungsfähigkeit und Sicherheit aus. Natürlich setzen wir auf Wunsch auch Windows 2012 R2-Server ein. Hierbei entstehen jedoch für Software zusätzliche Kosten.

Um Ihre Daten zu schützen, kommt grundsätzlich eine Kombination aus redundanter Datenhaltung (z. B. in Form einer so genannten Spiegelung, d. h. sämtliche Daten werden auf jeweils zwei Festplatten gespeichert) und täglicher Datensicherung mit einem Datenspeicher-Zyklus von mindestens vier Wochen zum Einsatz. Somit ist auch bei Ausfall einer Festplatte kein Datenverlust zu erwarten. Versehentlich gelöschte Daten können wiederhergestellt werden, noch bis zu vier Wochen später.

Zum Abfangen von Spannungsschwankungen und Ausfällen kommt optional eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) zum Einsatz, um das System vor möglichen kostspieligen Schäden zu bewahren. Die USV überbrückt kurze Ausfälle der Energieversorgung und fährt bei längeren Unterbrechungen den Server sauber herunter.

Der Server kann individuell nach Ihren Wünschen angepasst werden. Wir bieten aber ebenso eine Standardinstallation mit optionalen Erweiterungspaketen.